Graffiti-Girls – Wir stylen unsere Schule!

Die Graffiti-Girls zusammen mit Spray-Künstler Carlos

Mittelschule Hummelsteinerweg – das ist unsere Schule! So weit so gut, aber besonders schön ist sie nicht… Deswegen fanden wir, dass sich was ändern muss.

Wir, das sind zehn Mädels, die in die 6. Und 7. Klasse gehen. Graffiti fanden wir schon immer cool und deshalb wollten wir unsere Schule damit aufstylen. Dafür waren wir sogar bereit in den Ferien in die Schule zu kommen.

Aber einfach so los legen konnten wir nicht! Wir hatten keine Spraydosen, keine Leinwände und Grundierungen und was man eben sonst noch dazu braucht. Deshalb haben wir bei laut! cash angefragt und uns total gefreut, dass unser Projekt angenommen wurde.

Außerdem hatten wir keinen Ahnung, wie man so ein Graffiti überhaupt sprayt. Deshalb haben wir uns einen Graffiti-Künstler eingeladen, der uns zeigen sollte, wie das so geht.

In der ersten Woche der Pfingstferien war es dann so weit. Vormittags haben wir Carlos, den Graffiti-Künstler, bei uns begrüßt. Zuerst haben wir das taggen auf dem Papier geübt und haben etwas über die Geschichte von Graffiti gelernt. Außerdem haben wir erfahren, dass Graffiti nicht überall erlaubt ist und auf was man dabei so achten muss.

Danach gings an die Wände und wir haben los gesprüht. Carlos hat uns gezeigt, wie weit man beim sprayen von der Wand weg sein muss, wie man perfekte Kreise malt und wie man gerade Linien hin bekommt. Und am Ende des Tages haben wir zwei 2 mal 2 große Leinwände mit ziemlich coolen Graffitis verziert.

Das Projekt hat uns voll viel Spaß gemacht und es war cool zu sehen, dass man auch als ganz normaler Mensch zum Graffiti-Sprayer werden kann. Graffitis sind nicht nur blöde Schmierereien und wenn man nicht einfach in der Gegend rumsprüht, ist es einfach nur Kunst!

Zurück