laut! KONZEPT

Wie laut! entstanden ist ...

Während es in Nürnberg für Erwachsene und für Kinder eine gut ausgestaltete Beteiligungsstruktur gibt, war es Jugendlichen nicht möglich, in altersadäquaten Formen ihre Anliegen einzubringen und öffentlich zu artikulieren.

Doch da auch die Partizipation und politische Bildung Jugendlicher zentrale Aufgabe der Jugendarbeit ist (gesetzlich verankert im SGB VIII, § 11, Abs. 1 u. Abs. 3, Ziff. 1), um durch Erfahrungen in gesellschaftlich-demokratischen Strukturen und deren Gestaltung wichtige Eigenschaften wie Kompromissbereitschaft, die Übernahme von Verantwortung oder den Respekt vor anderen und deren Meinung zu lernen, wurde von der Verwaltung des Jugendamtes und vom Kreisjugendring Nürnberg-Stadt das Thema in den Jugendhilfeausschuss der Stadt Nürnberg eingebracht. Dieser schuf per Beschluss im Jahr 2009 die Voraussetzungen für die Realisierung eines Modellprojekts zur Partizipation Jugendlicher.

Daraufhin entwickelten die beteiligten Projektpartner Jugendamt, Kreisjugendring und Medienzentrum Parabol das Partizipations-Projekt für Jugendliche "laut!" und riefen es im Frühjahr 2011 offiziell ins Leben. Mit Beschluss des Jugendhilfeausschusses vom 19.07.2012 und des Stadtrates vom 26.09.2012 wurde laut! verstetigt und wird seitdem von der Stadt Nürnberg dauerhaft gefördert.

laut! NEWS

Ergebnisse der U-18 Wahl

0 Kommentare

Die U18-Wahl ist vorbei. Aber euch interessieren die Ergebnisse?

Dann schaut mal rein:

Nürnberg-Nord: Ergebnisse Nord

Nürnberg-Süd: Ergebnisse Süd

Und auch auf Facebook unter Meine Partei ergreifen

Sie ist wieder da! Die Blah Blase erklärt euch ...

0 Kommentare

... die Kinder- und Jugendwahl 2017 (U18-Wahl) und

... was FAKE NEWS sind.

Klickt einfach auf die Blah Blase (rechts oben) und lasst euch alles erklären!